Pressemitteilung   |   17.05.2022

Publikation „Wege zum guten (digitalen) Leben für alle“ veröffentlicht

Leipzig. Das Konzeptwerk Neue Ökonomie veröffentlicht heute die Broschüre „Wege zum guten (digitalen) Leben für alle“, diese gibt erste Antworten auf die Frage, wie digitale Prozesse in den Bereichen Mobilität, Logistik und Kommunikation demokratisch, sozial und ökologisch gestaltet werden können.

Digitale Technik dringt in immer mehr Bereiche unseres Lebens und der Gesellschaft ein. Die Auswirkungen dieser Prozesse sind komplex, denn digitale Technik hat nicht nur einen immensen ökologischen Fußabdruck, sondern verändert auch die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren und arbeiten. Sie verschiebt Machtverhältnisse und beeinflusst oft die Möglichkeiten demokratischer Teilhabe. Die Broschüre bring eine kritische sozial-ökologische Perspektive in den gesellschaftlichen Diskurs über die Gestaltung zukünftiger Digitalisierungsprozess ein.

Nicolas Guenot, Informatiker und Co-Autor der Broschüre, fordert einen Kompass für die Gestaltung und Nutzung digitaler Technik im Rahmen der sozial-ökologischen Transformation: „Während die nötigen Anforderungen an digitale Hardware relativ klar erscheinen – ein möglichst geringer ökologischer Fußabdruck und gerechte Arbeitsbedingungen bei ihrer Herstellung – sind bei der Gestaltung von Software viele Fragen offen. Da Algorithmen einen wichtigen Teil unseres Lebens mitbestimmen, müssen wir fragen: Wie können diese sozial-ökologisch gerecht und demokratisch legitimiert gestaltet werden? Welche Daten sollen und dürfen sie verarbeiten und wem gehören diese Daten? Für wen ist Software, selbst wenn sie einen offenen Quellcode hat, tatsächlich auch zugänglich und mitgestaltbar?“

Ein gemeinwohlorientierter Einsatz digitaler Technik braucht Kriterien für eine neue Materialität: resiliente und demokratisch kontrollierte Netzwerke, langlebige ressourcen- und datensparsame Geräte sowie einen Rechtsrahmen für selbstbestimmte Arbeitsbedingungen.

In der Broschüre „Wege zum guten (digitalen) Leben für alle“ wird der Frage nachgegangen wie digitale Plattformen für nachhaltige Mobilität jenseits kapitalistischer Zwänge, immer mobil und erreichbar zu sein, gebaut werden können. Welche digitalen Organisationssysteme für eine zukunftsfähige Logistik gibt es, die ohne den Zwang zu einer immer stärkeren Flexibilisierung auskommen? Und welche neuen sozialen Medien können sich von der Willkür der Algorithmen befreien und selbstbestimmt von allen benutzt und mitgestaltet werden?

Die Broschüre ist ein Ergebnis des Projekts „digital bewegt“. Im Rahmen dieses Projekts haben sich die Autor*innen unter anderem in Workshops mit Expert*innen und auf Podiumsveranstaltungen mit der Frage befasst, wie sich digitale Technik in den Sektoren Mobilität, Logistik und Kommunikation auswirkt und welche alternativen Vorschläge es aus sozial-ökologischer Perspektive zur Gestaltung digitaler Technik in diesen drei Sektoren gibt.

Die Broschüre ist kostenlos online abrufbar.

Pressekontakt:
Nicolas Guenot
E-Mail: n.guenot@knoe.org
twitter: @NeueOekonomie
Broschüre: https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/wp-content/uploads/2022/05/digital-bewegt-publi-online.pdf
Website: www.knoe.org/digital-bewegt

Pressekontakt

Ruth Krohn vom Konzeptwerk
Ruth Krohn

0151 67506242

presse@knoe.org