Wir stehen für eine neue Wirtschaft.
Von allen, für alle. Ökologisch und sozial.

Ihr könnt den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
Über die Verwendung eurer Daten könnt ihr euch in unserer Datenschutzerklärung informieren.

Die aktuelle Wirtschaft ist ungerecht und zerstört unsere Lebensgrundlagen.

Mit der Arbeit des Konzeptwerks wollen wir deshalb Menschen die Zuversicht geben, selbstbestimmt die Gesellschaft zu verändern. Wir verbinden soziale Bewegungen, Wissenschaft und Zivilgesellschaft – und schaffen Lernräume für kritische Bildungsarbeit. Gemeinsam arbeiten wir an machbaren Konzepten und zeigen auf, was den Wandel blockiert. Unser Ziel bei allem, was wir tun: Ein gutes Leben für alle.

Warum unsere Arbeit wichtig ist.

Menschen, die ohnehin benachteiligt sind, haben es durch Krisen wie Corona oder den Klimawandel noch schwerer. Ungleichheit und Ungerechtigkeit werden verschärft. Es ist an der Zeit Wirtschaft und Gesellschaft neu zu denken und zu gestalten.

Wir sind dort aktiv, wo Hebel entstehen, um gesellschaftliche Veränderungen voranzubringen. Unterstütze unsere Arbeit: Werde Förder*in und spende monatlich oder jährlich einen festen Betrag. Für alle, die noch eine Geschenk suchen – verschenke eine Spende an Freund*innen oder Familie! Vielen Dank.

BIld mit Puzzleteilen, die die Arbeit des Konzeptwerks zeigen.

Neue Bildungsmaterialien zu Digitalisierung

Unsere neuen Bildungsmaterialien sind da! Ein ganzes Paket druckfrischer Methoden für eure Bildungsarbeit rund um die Frage, was Digitalisierung mit der Welt, der Wirtschaft und dem Wohlergehen von Menschen zu tun hat.

Wie beeinflusst und verändert Digitalisierung Leben, Arbeit und Wirtschaft individuell und strukturell? Welche ambivalenten Auswirkungen hat das auf Umwelt, Klima und (globale) gesellschaftliche Machtverhältnisse? Und wie lässt sich digitale Technik demokratischer und sozial-ökologisch gerechter gestalten und nutzen?

Schaut gern mal rein und fühlt euch eingeladen, die Methoden zu nutzen!

Reproduktive Gerechtigkeit

Wir haben zusammen mit inspirierenden Expert*innen Konturen einer Zukunft reproduktiver Gerechtigkeit skizziert: In der Zukunft zählt jedes Menschenleben gleich. Alle Menschen, egal welcher Herkunft, Klasse und Geschlecht haben die gleichen legalen Rechte und kostenlose Zugänge auf Selbstbestimmung und damit die freie Entscheidung über ihre Körper.

Reproduktive Gerechtigkeit ist ein Konzept, das Schwarze Frauen aus den USA 1994 entwickelt haben, in dem die Erfahrungen, das Wissen und die Analysen aus ihren Kämpfen um soziale Gerechtigkeit und um reproduktive Rechte zusammen fließen.

Gemeinsam. Gerecht. Global.

Ein Podcast zum Projekt „Gemeinsam. Gerecht. Global. – Sorgen, lernen und handeln in postmigrantischen Allianzen“.

Teil 1: Mitwirkende – Themen – Globales Lernen

In diesem Teil stellen sich die Mitwirkenden des Projekts vor und sprechen über die Themenfelder ihrer Arbeit. Inwiefern spielen eigene Erfahrungen eine Rolle für das Reallabor? Wie hat man sich geeinigt auf Schwerpunkte und Begriffe? Was bedeutet globales Lernen und wie lassen sich postkoloniale und postmigrantische Perspektiven miteinbeziehen? Über all diese Fragen wurde in Interviews von August bis Oktober 2021 gesprochen.

Wie wir an einer neuen Wirtschaft arbeiten

Mit unserer Arbeitsweise zeigen wir schon heute, wie die Wirtschaft von morgen aussehen kann.

wie wir arbeiten