Wir stehen für eine neue Wirtschaft.
Von allen, für alle. Ökologisch und sozial.

Ihr könnt den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
Über die Verwendung eurer Daten könnt ihr euch in unserer Datenschutzerklärung informieren.

Die aktuelle Wirtschaft ist ungerecht und zerstört unsere Lebensgrundlagen.

Mit der Arbeit des Konzeptwerks wollen wir deshalb Menschen die Zuversicht geben, selbstbestimmt die Gesellschaft zu verändern. Wir verbinden soziale Bewegungen, Wissenschaft und Zivilgesellschaft – und schaffen Lernräume für kritische Bildungsarbeit. Gemeinsam arbeiten wir an machbaren Konzepten und zeigen auf, was den Wandel blockiert. Unser Ziel bei allem, was wir tun: Ein gutes Leben für alle.

10 Jahre Konzeptwerk

Das sind für uns 10 gute Gründe zum Feiern und Weitermachen!

Seit zehn Jahren setzen wir uns für einen sozial-ökologischen Wandel ein. Wir haben viel erreicht und noch viel vor.
Blicke mit uns im Jubiläumsvideo zurück auf die letzten Jahre.

Diese zehn Gründe sind für uns vor allem ein Antrieb, weiter zu machen.
Du möchtest uns dabei unterstützen? Dann spende jetzt oder werde Förder*in und spende uns regelmäßig. Vielen Dank.

Brennpunkt Westafrika. Die Fluchtursachen und was Europa tun sollte.

In seinem Buch zeigt Olaf Bernau, warum Menschen in Westafrika nach Europa migrieren. Er spannt dabei einen Bogen vom kolonialen Erbe über die ersten Jahrzehnte nach der Unabhängigkeit bis in die Gegenwart. Olaf Bernau ist seit 2010 im transnationalen Netzwerk Afrique-Europe-Interact aktiv und hält sich regelmäßig in Mali auf.

Buchvorstellung und Diskussion am 19. Mai um 19 Uhr im Pögehaus, Leipzig.

Wege zum guten (digitalen) Leben für alle

Wir haben die Broschüre „Wege zum guten (digitalen) Leben für alle“ veröffentlicht! Diese gibt erste Antworten auf die Frage wie digitale Prozesse in den Bereichen Mobilität, Logistik und Kommunikation demokratisch, sozial und ökologisch gestaltet werden können.

In der Broschüre wird ein Kompass entwickelt, der dabei helfen soll, digitale Technik neu zu gestalten, um der Ausbeutung von Mensch und Natur entgegenzuwirken.

Sozial-ökologische Zukunft mit digitaler Technik gestalten?

Zum Abschluss unseres Projekts „digital bewegt“ veranstalten wir ein Podium auf dem wir mit Perspektiven aus Wissenschaft, Klima- und Tech-Bewegung diskutieren wie digitale Technik gestaltet und genutzt werden müsste, damit sie wirklich zu mehr Klimaschutz, sozialer Gerechtigkeit, Selbst- und Mitbestimmung beiträgt – und wo deren Grenzen liegen.
Das Podium findet am 25. Mai um 19 Uhr in der Galerie KUB in Leipzig statt. Wir freuen uns auf euch!

Wie wir an einer neuen Wirtschaft arbeiten

Mit unserer Arbeitsweise zeigen wir schon heute, wie die Wirtschaft von morgen aussehen kann.

wie wir arbeiten