Das Konzeptwerk

Wir stehen für eine neue Wirtschaft. Von allen, für alle. Ökologisch und sozial.

Das Konzeptwerk ist seit 2011 ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein.

Wir sind der Überzeugung, dass die Wirtschaft dafür da ist, ein gutes Leben für alle zu ermöglichen. Die derzeitige Art zu Wirtschaften verfehlt diese Ziele weit: Sie ist undemokratisch und instabil. Sie erzeugt Reichtum für Wenige, aber Ausgrenzung und Armut für Viele. Durch die Umweltzerstörung werden diese Ungerechtigkeiten noch weiter verschärft und unsere Lebensgrundlagen vernichtet.

Doch bislang ist die Wirtschaftspolitik vom Wachstumsgedanken dominiert, von Konkurrenz statt Kooperation. Das liegt vor allem an Machtungleichheiten, die zu ungleichen Gestaltungsmöglichkeiten führen. So können diejenigen, die vom Wirtschaftssystem maßgeblich profitieren, ihre Interessen gegen die Bedürfnisse der Mehrheit durchsetzen.

Um dem zu begegnen, ist eine sozial-ökologische Transformation der Wirtschaft dringend notwendig. Dafür gibt es keinen Masterplan: Wir verstehen uns als Teil einer Bewegung, welche viele Wege sucht und zusammenführt. Denn die nötigen Veränderungen sind vielschichtig und bedeuten eine weitgreifende Umstellung unserer Lebenswelt.

Warum wir für eine neue Wirtschaft stehen

Mit unserer Arbeitsweise zeigen wir schon heute, wie die
Wirtschaft von morgen aussehen kann.

Mehr erfahren

Es gibt viele interessante Ansätze und erprobte Alternativen zum kapitalistischen Wirtschaften. Wir wollen…

  • den Raum vergrößern, in dem diese Ideen diskutiert und umgesetzt werden – und aufzeigen, wie sich verschiedene Ansätze gegenseitig ergänzen können.
  • Menschen ermutigen, an der sozial-ökologischen Transformation mitzuwirken.
  • Vernetzungen für eine Veränderung von Denkstrukturen, Lebensweisen und politischen Rahmenbedingungen voranbringen. Dafür verbinden wir Bildungsarbeit, politische Bewegung, alternative wirtschaftlicher Praxis und Wissenschaft.

Wir konzentrieren uns auf folgende Bereiche:

  • Wir vernetzen Akteur*innen, schmieden Bündnisse und entwickeln gemeinsam Projekte. Denn die Neuausrichtung der Wirtschaft bedarf der Zusammenarbeit von Menschen und Organisationen mit unterschiedlichem Hintergrund.
  • Durch die Zusammenarbeit mit sozialen Bewegungen wollen wir eine Veränderung von unten bestärken, denn diese ist Grundlage für einen umfassenden Wandel.
  • Mit unserer Bildungsarbeit streben wir an, bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mehr Interesse für wirtschaftliche Themen zu wecken. Wir untersuchen ökonomische, ökologische und soziale Entwicklungen und zeigen, dass schon heute alternative Wirtschafts- und Lebensformen existieren, die als Anknüpfungspunkte für eine Transformation dienen können.
  • Wir sind informierte Ansprechpersonen zu alternativen Wirtschaftskonzepten, insbesondere für Journalist*innen und Entscheidungsträger*innen. Dabei greifen wir und Konzepte aus verschiedenen Debatten der Wissenschaft und Zivilgesellschaft zurück.