Klima

Der Klimawandel ist ein Gerechtigkeitsproblem.

Sommer 2018. In Deutschland herrscht Dürre, es kommt zu riesigen Ernteausfällen. In Schweden, Griechenland und den USA brennen die Wälder. Wenn es einmal regnet, sorgen starke Regenfälle für Überschwemmungen. Der Klimawandel ist bereits Realität, 16 der 17 heißesten Jahre der Menschheitsgeschichte passierten in den letzten 18 Jahren.

Was im Sommer 2018 in den Industrieländern sichtbar wurde, ist in anderen Teilen der Erde schon länger bittere Realität: Bangladesch kann sich nicht vor Überschwemmungen schützen, wie es die Niederlande kann. Eine Dürre in Somalia führt anders als in Deutschland zu einer Hungersnot. Derzeit liegt der ökologische Fußabdruck von Deutschen so hoch, als gäbe es zwei Reserve-Planeten. Die Menschen im globalen Süden leiden am Meisten unter dem Klimawandel, obwohl sie am wenigsten dazu beigetragen haben. Der Klimawandel bedroht damit nicht nur das Überleben der Menschen, er ist auch ein riesiges Gerechtigkeitsproblem.

Wir müssen sehr schnell handeln. Im globalen Norden braucht es eine Abkehr vom ewigen Wirtschaftswachstum. Denn bisher werden alle Einsparungen von Treibhausgasen durch effizientere Technologien mit steigender Wirtschaftsleistung wieder zunichte macht. Es geht darum, falsche Lösungen wie Geo-Engineering und Emissionsmärkte zu verhindern und Alternativen zu entwickeln: Gemeinsam erzeugte erneuerbare Energien und geringerer Verbrauch; kleinbäuerliche, ökologische Landwirtschaft; autofreie Städte und ein gutes Zugnetz statt neuer Flughäfen. Und nicht zuletzt müssen diejenigen, die am meisten zum Klimawandel beigetragen haben, ihre historischen Schulden eingestehen.

Degrowth-Sommerschule 2019

Unter dem Motto „Alle Dörfer bleiben – weltweit!“ wird die 5. Degrowth-Sommerschule vom 4.-8.8. wieder auf dem Klimacamp Leipziger Land zu Gast sein. Bis zum 20. Mai läuft noch der „Call for Courses“!

Klimaschutz braucht Postwachstum

Klimaschutzszenarien zeigen, wie sich Klimaschutz mit politischen Instrumenten erreichen lässt. Wenn aber Politik auf Wachstum fixiert ist, gibt es keinen Klimaschutz. Wir brauchen andere Szenarien. Zwei Paper von Kai Kuhnhenn.

Braunkohle in der Region

Im Rahmen der anstehenden Strukturwandeldebatten im Mitteldeutschen Braunkohlerevier führen wir eine Reihe von insgesamt acht Veranstaltungen 2019 bis 2020 im Leipziger Umland durch.

Kurzfilm zu Degrowth & Klimagerechtigkeit

Wie ist der Zusammenhang zwischen Postwachstum und Klimagerechtigkeit? Dieser Frage haben wir uns 2015 auf der ersten Degrowth-Sommerschule gewidmet. Dabei ist dieser Film entstanden.

Bildungsmethoden zu Klimagerechtigkeit

Wir haben verschiedene Bildungsmethoden entwickelt, die auch für die Auseinandersetzung mit dem Thema Klimagerechtigkeit geeignet sind – passend für die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie für die Erwachsenenbildung. Alle Methoden stehen auf unserem Methodenportal endlich-wachstum.de zum kostenlosen Download bereit.

Memospiel

Die ökologischen Grenzen der Erde.

Drei Strategien zur Nachhaltigkeit

Bilder sortieren zu Effizienz, Konsistenz, Suffizienz.

Ist grün genug?

Eine Talkshow zum Thema nachhaltiges Wachstum.

Peak Oil Alarm

Kleine Alltagsgeschichte zu unserem Erdölkonsum.

Rebound-Comics

Rebound-Effekte an Beispielen verstehen.

Referent*in gesucht?

Fragen Sie uns an, wenn Sie eine Veranstaltung zum Thema planen.