Pressespiegel

Hier findet sich eine Auswahl von Beiträgen aus unterschiedlichen Medien, an denen Mitarbeitende des Konzeptwerk als Expert*innen oder Autor*innen beteiligt sind. Sortiert nach Zeitungsartikel, Radio & Podcast, Video und wissenschaftliche Beiträge.

Zeitungsartikel

+ der Freitag (19.09.21): Keine Zeit mehr für Entweder-oder
Klimaschutz braucht alle Maßnahmen, die zur Verfügung stehen. Und er braucht Zukunftsbilder einer lebenswerten Transformationsgesellschaft, schreibt Anika Limbach und nimmt damit Bezug zu unseren Themen Degrowth, sozial-ökologische Transformation und Zukunft für alle.
+ ZDF heute (09.09.21): Parteien verfehlen 1,5-Grad-Ziel
Der Artikel von Nathan Niedermeier nimmt Bezug auf unsere Berechnungen des CO₂-Budgets einzelner Parteien. Diese besagen alle, dass Deutschland bis zur Klimaneutralität mehr CO₂ ausstoßen wird, als die Wissenschaft als Obergrenze für eine Erwärmung von 1,5 Grad errechnet hat.
+ ZEIT online (02.09.21): Das falsche Versprechen von 1,5 Grad
Elena Erdmann analysiert in diesem Beitrag, warum die Klimaziele für 1,5 Grad verfehlt werden und wie die von uns errechneten CO2-Emissionen der Parteiprogramme von CDU/CSU, Grünen, SPD, Linke und FDP im Verhältnis zum verbleibenden CO2-Budgets für Deutschland stehen.
+ Klimareporter (28.08.21): Parteien sind nicht auf 1,5‑Grad‑Kurs
Sandra Kirchner im Wahlprogramm-Check: „Wie viel Klimazerstörung wollen Sie wählen? Keine der etablierten Parteien hat ein Wahlprogramm vorgelegt, das mit dem 1,5‑Grad-Ziel des Paris-Abkommens vereinbar ist. Es zeigen sich aber Unterschiede.“
+ Süddeutsche Zeitung (10.06.21): 2048 – Ein Leipziger Think Tank skizziert eine linke Utopie für die Mitte des 21. Jahrhunderts.
Julia Fritzsche skizziert in ihrem Aufsatz „Für eine neue linke Erzählung und wo wir sie suchen müssen“ einen optimistischen Ausblick und verweist dabei auf unser Projekt „Zukunft für alle. Eine Vision für 2048.“

+ Frankfurter Rundschau (07.06.21): 20 Stunden Lohnarbeit pro Woche reichen
Im Interview mit der Frankfurter Rundschau spricht Charlotte Hitzfelder über Entfremdung im Job, die gerechte Verteilung der Sorgearbeit – und darüber, dass 20 Stunden in der Woche eigentlich genug sind.

+ taz (19.04.21): Maßnahmen gegen die Klimakrise
Bernhard Pötter über die Klimaschutzszenarien unseres „Societal Transformation Scenario“ und wie diese im neuen IPCC Klimabericht einfließen können.

+ Perpective Daily (15.12.20): Ist das 1,5-Grad-Ziel ohne Technik-Wunder noch zu erreichen?
Die meisten Klimaszenarien bauen auf Technologien, wovon wir nicht wissen, ob es sie jemals geben wird. Wie das Schlimmste dennoch zu verhindern wäre, zeigt eine neue Studie vom Konzeptwerk Neue Ökonomie und Heinrich-Böll-Stiftung.

+ derFreitag (Ausgabe 45/2020): Postwachstum ist wie Lockdown: Es tut weh
Nina Treu und Tadzio Müller sind seit Jahren Teil der Klimabewegung und stellen sich in diesem Streitgespräch der Frage: Gibt es einen sozial-ökologischen Umbau, der alle mitnimmt?

+ Frankfurter Rundschau (28.08.20): Zukunftskongress
Optimismus für alle

Wie ein Kongress in Leipzig sich die Welt im Jahr 2048 vorstellt – und nach Wegen sucht, um aus Utopien Wirklichkeit werden zu lassen.

> taz (26.08.20): Eine Zukunft für alle
Ein Kurzportrait über Nina Treu und ihre Arbeit beim Konzeptwerk Neue Ökonomie. Sie fordert eine ökologisch vertretbare Wirtschaft.

> taz (24.08.20): Konkrete Utopien
In Leipzig und online denken sozial Bewegte darüber nach, wie die klimagerechte Transformation gelingen kann.

> agora42 (16.07.20): Über eine andere Zukunft sprechen und nachdenken
Konzeptwerk-Mitarbeiterin Ronja Morgenthaler im Interview auf dem Agora42-Blog über eine positive Vision für 2048 und den Kongress Zukunft Für Alle.

> oya (01.07.20): Zukunft wird von uns gemacht!
Das Konzeptwerk Neue Ökonomie stellt eine ­Vision fürs Jahr 2048 vor und diskutiert diese Ende August bei einer Konferenz online und in Leipzig.

> taz (11.06.20): Expertin über Klimakrise und Kapitalismus: „Eine Abwrackprämie auf alles“
Konzeptwerk-Mitarbeiterin Ruth Krohn im Taz-Interview über Corona, Klimakrise und Kapitalismus.

> taz (21.04.20): Corona und die Wirtschaftsfolgen: Wider den Wachstumsfetisch 
Ein Gastkommentar von Konzeptwerk-Mitarbeiter*innen Andrea Vetter, Matthias Schmelzer und Christoph Sanders über die politische Möglichkeit und Notwendigkeit einer solidarischen Postwachstumsgesellschaft.

> Frankfurter Rundschau (16.02.20): Konkurrenz, Neid und Egoismus sind nicht mehr die Grundlagen
Ein Interview aus der Zukunft mit unseren Mitarbeiter*innen Nina Treu und Kai Kuhnhenn.

> Frankfurter Rundschau (01.01.20): Eine Utopie für das Jahr 2048
Ein Artikel über unser Projekt „Zukunft für alle – gerecht. ökologisch. machbar.“ Wir formulieren zwölf Thesen für das Jahr 2048.

> taz (16.9.19): Neue Brücken schlagen
Bericht vom „Feminist Futures Festival“ in Essen.

> Zeit Online (31.5.19): Flugverzicht – Jeder, der fliegt, ist einer zu viel
Entgegen dem Titel plädieren Matthias Schmelzer und Anne Kretzschmar, das Fliegen als Frage von globalen Privilegien zu begreifen.

Video

+ ZDF (30.06.21) 13 Fragen: Wohlstand für alle! Ist der Kapitalismus am Ende?
Der Kapitalismus ist ungerecht, undemokratisch und zerstört unsere Lebensgrundlagen. In der Sendung „13 Fragen“ bringt Ronja Morgenthaler das zusammen mit Disarstar und Kofi Shakur unmissverständlich auf den Punkt.

+ MDR (03.06.20) exakt: Nach Corona weiter auf Wachstum setzen oder Chance auf Veränderung?
Nina Treu diskutiert mit Jens Günther vom Verband mittelständische Wirtschaft, warum das Dogma Wirtschaftswachstum kein Weg aus der aktuellen Krise sein kann.

+ ZDF (27.9.19) maybrit illner: Altmeier will bei schwarzer Null bleiben
Eine Zusammenfassung der Sendung in der Nina Treu u.a. mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Grünen-Chef Robert Habeck diskutiert.

Radio & Podcast

+ detektorFM (07.09.21): Die Parteien im Klimacheck
Für das Klima ist die Bundestagswahl im September richtungsweisend. Ina Lebedjew spricht mit Marita Fischer und Ronja Morgenthaler über die Wahlprogramme der Parteien und deren Klimaziele.
+ taz-PodCast (27.08.21): „klima update°“: Die Klima-News der Woche
In dieser Folge besprechen die Klimaredakteurinnen Susanne Schwarz und Lena Wrba vom Klimahub die wichtigsten Klima-Nachrichten der Woche. Ab Minute 10 stellen sie unsere Wahlprogrammanalyse vor.

+ Radio Corax (25.08.21): Wahlprogrammanalyse „Ist Klimagerechtigkeit wählbar?“
Ein 10minütiges Interview mit Kai Kuhnhenn darüber, inwiefern und ob überhaupt die parlamentarische Politik das geeignete Mittel für einen effektiven Klimaschutz ist.

+ fairtont. Der Weltladen-Podcast (14.06.21): Ein gutes Leben für alle durch eine sozial-ökologische Transformation?!
Es geht um Postwachstum/Degrowth, Transformative Bildung, ein gutes Leben für alle, Utopien und vieles mehr. In dem Interview erzählt Ronja Morgenthaler, warum wir uns jetzt gemeinsam für den Wandel einsetzen sollten, welche Rolle wir als Zivilgesellschaft dabei spielen und wieso wir mehr Utopien brauchen.

+ detektorFM (28.05.21): Grünes Wachstum: Geht das überhaupt?
Grünes Wachstum soll Wirtschaftswachstum mit Umweltschutz kombinieren. Aber funktioniert das überhaupt oder ist Konsum immer auch umweltschädlich? Diese Frage stellt sich Ronja Morgenthaler beim detektor.fm-Podcast: „Zurück zum Thema“.

+ Deutschlandfunk (25.08.20): No Growth – Alternative Wirtschaftskonzepte
Positive Visionen von einer Wirtschaft und Zukunft, die keine Angst macht. Nina Treu gibt Antwort auf die Frage: Wie kann Wirtschaft in Zukunft organisiert sein?

+ MDR Kultur (25.08.20): “Zukunft für alle” – gibt es die?
Zum Start vom Kongress „Zukunft Für Alle“ gibt Ronja Morgenthaler im Gespräch mit MDR Kultur Einblicke in die Organisation und Vision zu einem zukunftsfähigen morgen.
+ NDR Info (25.08.20): Schluss mit Wachstum!
Wie könnte eine Wirtschaft ohne Wachstum aussehen? Könnte sie funktionieren? Unser Mitarbeiter Matthias Schmelzer diskutiert beim Themenabend im NDR Info.
+ Dissens Podcast (18.08.20): Wir brauchen positive Visionen gegen die Dystopie in unseren Köpfen
Mia Smettan und Charlotte Hitzfelder im Gespräch mit Lukas Ondreka.
+ detektorFM (30.04.20): Muss Wirtschaft immer wachsen?
Wenn die Wirtschaft stagniert, sind wir auf dem Weg in die Krise – stimmt das wirklich? Nina Treu erklärt, wie die Coronakrise die Gesellschaft in Richtung einer neuen Ökonomie führen kann.

+ Deutschlandfunk Kultur (01.10.19): Grünes Wachstum oder Verzicht – wie retten wir die Welt?
Sollten wir angesichts der aktuellen Krisen auf grünes Wachstum oder Degrowth-Strategien setzen? Unsere Mitarbeiterin Andrea Vetter im Zwiegespräch mit Ralf Fücks.

+ Deutschlandfunk (09.07.19): Wie die Digitalisierung dem Klima schadet
Anja Höfner und Nicolas Guenot sprechen darüber, wie die Kommerzialisierung des Internets große ökologische und soziale Schäden verursacht.

+ MDR Sachsen-Anhalt (28.05.19): „Fuck You, Digitalisierung!“
Kai Kuhnhenn diskutiert bei einer Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung in Halle mit seinen Gesprächspartner*innen und dem Publikum über die politischen Herausforderungen von Digitalisierung.

Wissenschaftliche Beiträge

+ statista (06.09.21): Ist das Klimaziel mit dieser Politik erreichbar?
Aus unserer Wahlprogrammanalyse hat Junior-Datenjournalist René Bocksch eine Infografik erstellt. Sie setzt das aus den Wahlprogrammen abgeleitet geschätzte CO2-Budget der einzelnen Parteien mit dem real verbleibenden Budget für Deutschland ins Verhältnis.
+ PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 51(202), Seiten 53–70 (25.02.21): Den Absprung finden: Mit einem Green New Deal über den Kapitalismus hinaus?
Ein Beitrag von unseren Mitarbeiter*innen Ronja Morgenthaler und Lasse Thiele für einen radikalisierten Green New Deal als möglichen Transformationsbaustein.
+ Ökologisches Wirtschaften, Online-Ausgabe 36 (01.21): Design Options for Long-lasting, Efficient and Open Hardware and Software
Ein englischsprachiger Artikel mit unserer Mitarbeiterin Anja Höfner über grundlegende Ansätze und politische Maßnahmen für ein nachhaltiges Design von Hardware und Software.

+ Principles and pluralist approaches in Teaching Economics (28.6.19): Tackling the roots: (Economic) Education for social-ecological transformation and degrowth societies
Ein englischsprachiger Beitrag von Chistoph Sanders über die Rolle von (ökonomischer) Bildung für eine sozial-ökologische Transformation.

+ Junius – zur Einführung (16.4.19): Degrowth/Postwachstum
Einführungswerk in die Debatten rund um die Begriffe „Degrowth“ und „Postwachstum“ von Andrea Vetter und Matthias Schmelzer.

+ Sustainability Science (16.4.19): Building new foundations: the future of education from a degrowth perspective
Nadine Kaufmann, Christoph Sanders und Julian Wortmann analysieren die Rolle von Bildung für eine sozial-ökologische Transformation.