Konferenz am 7. & 8. Oktober 2022

Gut ver_sorgt?

Allianzen für globale Gerechtigkeit im Care- und Ernährungsbereich

Digital und analog in Leipzig –
mehr Infos im Programm!

+ Workshops + Podium + Kulturveranstaltung + FLINTA*-Café + Vernetzung + Kinderbetreuung + Verdolmetschung +

Informationen rund um die konferenz

Anmeldung

Für die Konferenz könnt ihr euch → hier anmelden.
Teilnehmende und Referent*innen sollten sich anmelden.

Awareness

Der Begriff “Awareness” kommt aus dem Englischen „to be aware“ und bedeutet (im weiteren Sinne) „sich bewusst sein, sich informieren, für gewisse Problematiken sensibilisiert sein“.

Gemeint ist ganz allgemein ein achtsamer und respektvoller Umgang miteinander. Auf der Konferenz treffen sich Menschen mit unterschiedlichsten gesellschaftlichen Positionierungen, vielfältigen Erfahrungen und Meinungen. Wir freuen uns über diese Vielfalt und diesen gemeinsamen Lernraum.

Gleichsam leben wir in einer Gesellschaft, die leider von ungleichen Machtverhältnissen geprägt ist. Menschen werden aufgrund bestimmter Merkmale bevorteilt (Privilegierung) und benachteiligt (Diskriminierung) – ob absichtsvoll oder unbewusst ausgeübt.

Awareness ist ein Konzept, das sich gegen jede Form von Diskriminierung, Gewalt und Grenzverletzungen stellt. Verletzendes und grenzüberschreitendes Verhalten, wie z.B. sexistische, rassistische, homo-, transfeindliche, ableistische oder vergleichbare Übergriffe, werden nicht toleriert. Betroffene werden im Sinne des Empowerments gestärkt und aktiv darin unterstützt, eigene Handlungsstrategien im Umgang mit Diskriminierung zu entwickeln.

zum Awareness-Konzept

Awareness-Team

Auf der Konferenz findet ihr das Awareness-Team, das betroffenen Personen zur Seite steht, wenn es zu einem Fall von Diskriminierung / Grenzüberschreitung kommt.

Mehr Infos folgen.

Chat-iquette

Es gibt sowohl in Zoom als auch während der Youtube-Streams Chaträume. Bitte nutzt diese während Veranstaltungen für Fragen und kurze Kommentare den Bitten der Referent*innen / Moderationen entsprechend. Drückt eure Zustimmung mit Pluszeichen und Ablehnung mit Minuszeichen aus. Meldung erfolgt mit Sternchen. Bitte melde dich bei deiner Raumbegleitung, falls du Probleme mit der Nutzung während einer Veranstaltung hast.

+ Zustimmung
– Ablehnung
* Meldung
? Frage

Datenschutz

Für die Durchführung der Konferenz sind wir darauf angewiesen, eure Daten zu speichern und zu verarbeiten. Laut Datenschutzgrundverordnung bedarf es dazu eurer Einwilligung, die wir bei der Anmeldung abgefragt haben. Eine kommerzielle Nutzung oder Weitergabe eurer individualisierten Daten an Dritte findet nicht statt. Du kannst die Einwilligung zur Erhebung und Verwendung deiner Daten jederzeit → per Email widerrufen.

Mehr Informationen findet ihr in der → Datenschutzerklärung.

Elternsupport

Um euch eine entspannte und sorglose Teilnahme an der Konferenz zu ermöglichen, bieten wir einen Elternsupport an. Mehr Infos folgen.

FLINTA*

FLINTA* bezeichnet Frauen (meist spezifisch cis hetero Frauen), Lesben, inter-, nicht-binäre, trans- und agender-Personen und umfasst damit alle, die aufgrund ihrer geschlechtlichen Identität patriarchal diskriminiert werden. Der Begriff betont nicht nur die soziale Komponente von Geschlecht, sondern schafft es auch unterschiedliche Perspektiven zu vereinen und einhergehende politische Kämpfe sichtbar zu machen.

Hygienemaßnahmen

Die Pandemie ist nicht vorbei. Mehr Infos zu den genauen Hygienemaßnahmen folgen.

Infopunkt
Ob wir dieses Jahr wieder einen Infopunkt haben werden und wo ihr diesen findet, erfährt ihr bald hier!
Kinderbetreuung

Siehe Elternsupport

Kollektive Verantwortungsübernahme
Gemeinsam mit allen Beteiligten der Konferenz möchten wir Diskriminierung und Grenzüberschreitungen offen thematisieren und solchem Verhalten entschlossen entgegentreten. Es gibt ein sensibilisiertes Awareness-Team auf der Konferenz. Um unserem Ziel einer befreit(er)en Gesellschaft näher zu kommen, ist es jedoch notwendig, dass jede*r Einzelne Verantwortung übernimmt. Nur in der gemeinsamen Auseinandersetzung mit Machtverhältnissen können wir diesen etwas entgegensetzen, sie verändern und abbauen. Das heisst: Awareness geht uns alle an!
Kulturprogramm
Es wird wahrscheinlich auch dieses Jahr wieder ein Kulturprogramm geben, mehr Infos dazu folgen bald!
Mitmachen
Die Konferenz basiert auf Selbstorganisation. Damit dies gut funktioniert, ist die aktive Beteiligung von allen nötig. Anfallende Aufgaben reichen von Essensausgabe, Awareness und Kinderbetreuung bis zur Zoom-Raumbegleitung. Für die meisten Aufgaben wird kein Vorwissen benötigt. Wir wünschen uns, dass wir besonders Sorge-Arbeiten geschlechtergerecht verteilen.

Wir lassen dich bald wissen, wie du uns unterstützen kannst!

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Orte

Manche Veranstaltungen werden digital (per Zoom) stattfinden. Andere analog in Leipzig. Welche Veranstaltung wo genau stattfindet, kannst du ins unserem Programm nachlesen.

Privilegien

Unsere heutige Welt und alle gesellschaftlichen Bereiche sind maßgeblich von ungleichen Machtverhältnissen geprägt. Diese wirken ständig und überall auf institutioneller (z.B. Gesetze, Arbeitsmarkt), zwischenmenschlicher (z.B. Ausgrenzung, sexuelle Belästigung) und ideologischer (z.B. Normen, Werte, Kultur) Ebene. Sie führen zur Bevorteilung (Privilegierung) und Benachteiligungen (Diskriminierung) von Menschen. Es gibt Menschen, die durch ihre besonderen Privilegien (z.B. weiß/männlich/heterosexuell/reich) in einer machtvolleren Position gegenüber weniger privilegierten Menschen stehen. Zwar bedeutet, Privilegien zu haben nicht unbedingt, ein diskriminierendes Verhalten aktiv auszuüben. Sie können jedoch dazu beitragen, andere Menschen zu benachteiligen. Oftmals sind uns unsere Privilegien nicht einmal bewusst, was einen diskriminierungssensiblen Umgang miteinander erschwert. Daher laden wir euch ein, über eure Privilegien zu reflektieren.

Siehe Awareness.

Pronomen

Wenn du den (digitalen) Raum betrittst, bitten wir dich, neben deinen Namen auch dein Pronomen zu schreiben. So wissen alle, wie du angesprochen werden möchtest. Sprich Personen bitte immer mit dem jeweils von ihnen gewählten Pronomen an.

Beispiele:
Selma [er/sein]
Das ist Selma. Er heißt Selma. Selma ist sein Name.
Ana [Ana/kein Pronomen]
Das ist Ana. Ana heißt Ana. Ana ist Anas Name.
Weitere Beispiele für Pronomen können sein: she/her, they/them, mensch, u.v.m.

Redebeiträge

Online-Kommunikation ist eine besondere Herausforderung, weil Mimik und Gestik der anderen Personen gar nicht oder nur eingeschränkt ersichtlich sind.

Wir bitten dich:
• Achte auf einen Kommunikationsweise, die keinen anderen Menschen herabwürdigt, beleidigt, diskriminiert.
• Wenn dich Menschen darauf hinweisen, dass dein (Sprach–)Verhalten diskriminierend ist, sieh es als Chance an, Machtverhältnisse zu verstehen und dich von diesen zu emanzipieren.
• Beobachte, welche Redeanteile du in Diskussionen hast. Achte durch kürzere und pointierte Redebeiträge darauf, dass sich alle eingebunden fühlen können. Denke daran, dass alles, was du mitteilst, die Konzentration und Aufmerksamkeit aller bemüht.
• Geh in deinen Redebeiträgen behutsam mit vermeintlichen Selbstverständlichkeiten wie Namen, Begriffen und Abkürzungen um.

Screenshot

Siehe Ton-, Bild- und Videoaufnahmen

Spenden

Siehe Teilnahmegebühr

Technik

Für die Teilnahme an der Konferenz benötigst du ein digitales Endgerät. Idealerweise ein Rechner mit Kamera – an kleinen Bildschirmen kann die Bedienung unübersichtlich sein.

Bitte prüfe vor Beginn der Veranstaltung deine Technik: Funktionieren Mikro, Lautsprecher und Kamera? Schalte während der Veranstaltung dein Mikro stumm, wenn du gerade nicht sprichst. Schalte deine Kamera nur auf niedriger Qualität frei, damit wenig Bandbreite genutzt wird und die Endgeräte der anderen Konferenzteilnehmer*innen nicht überansprucht werden. Hilfreich ist es, wenn du ein gutes Mikro/Headset zur Verfügung hast.

Du kannst dich auch per Telefon in den jeweiligen Raum einwählen (siehe Telefoneinwahl).

Technik-Unterstützung

Solltest du technische Probleme bzw. Fragen zur Technik haben erhälst du Unterstützung. Wie die uns bei technischen Problemen erreichen kannst, werden wir bald hier bekannt geben.

In den jeweiligen Veranstaltungen gibt es auch eine Raumbegleitung die du für konkrete Fragen ansprechen bzw. anschreiben kannst.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.

Dies ermöglichen eine Reihe von politischen Stiftungen, staatlichen Stellen sowie kirchlichen und weiteren Organisationen, die uns finanziell unterstützen. Wir sind dennoch auf Spenden angewiesen. Unsere Hauptkosten sind Personalkosten und Honorare.

Wer an unser Projekt spenden möchte, ist herzlich eingeladen dies zu tun! Gerne mit dem Verweis auf die Konferenz oder das Projekt „Gemeinsam, gerecht, global“.

Spenden bitte an das → Konzeptwerk Neue Ökonomie

Telefoneinwahl

Falls eure Internetverbindung nicht ausreichen sollte, um bei Veranstaltungen teilzunehmen, könnt ihr euch auch per Telefon einwählen. Dabei wird jedoch kein Video und kein Dolmetschen für dich/von dir möglich sein.

Ihr braucht die Zugangsdaten für eure Veranstaltung. Über welche Nummer ihr euch einwählen könnt, erfährt ihr bald hier. Dann einfach Zoom-ID bereithalten und den Ansagen folgen.

Ton-, Bild- und Videoaufnahmen

Uns ist ein sensibler Umgang mit Video, Fotografie und Tonaufnahmen wichtig für eine vertrauensvolle Atmosphäre auf der Konferenz. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Menschen weder gefilmt, noch fotografiert werden wollen. Dies möchten wir möglichst respektieren.

Sich im digitalen Raum unbekannten Menschen über Video zu zeigen erfordert ein gewisses Maß an Vertrauen. Dieses Vertrauen ist wichtig, damit unsere Worshops zu einem sicheren Ort für alle Beteiligten werden. Darum ist es von größter Wichtigkeit, dass ihr Screenshots (auch wenn sie nur für einen privaten Gebrauch gedacht sind) nur nach ausdrücklicher Ankündigung, in Absprache mit den Refernt*innen und nach Zustimmung aller Beteiligten macht!

Wie komme ich zu meiner Veranstaltung

Alle Workshops finden als digitale Veranstaltungen über die Software „Zoom“ statt. Im Vorfeld haben wir Teilnehmenden und Referent*innen Zugänge zu den Veranstaltungen per Mail zugeschickt. Findet ihr euren Zugang nicht, dann meldet euch beim Infopunkt. Habt ihr technische Probleme, meldet euch bei der Technik-Unterstützung.

Zoom

Wir benutzen für die Konferenz die Video-Konferenz-Software Zoom. Grund dafür ist insbesondere die Dolmetschfunktion, die die Software bietet. Wir haben uns ebenso aus Barrierefreiheitsgründen für Zoom entschieden. Zoom bietet eine Vielzahl von → Tutorials zur Benutzung an.

Zoom-Raumbegleitung

Workshops im digitalen Raum stellen alle Beteiligten vor Herausforderungen. Wir möchten sicherstellen, dass die Anleitenden sich auf ihre Workshops konzentrieren können und Teilnehmende gut versorgt sind. Dazu soll die Zoom-Raumbegleitung beitragen. Sie steht für technische Fragen zur Verfügung und hilft dabei, diese zu lösen.

Dazu gehört: Workshopraum öffnen, Breakouträume verwalten (öffnen, Leute zuordnen, im Zweifel schließen), die Verbindung zur Awareness AG zu sein.

Trag uns mit!

Wir freuen uns über finanzielle Unterstützung für unser Projekt.
Du förderst damit unsere demokratische und machtkritische Arbeit.

Spenden kannst du → ONLINE oder per Überweisung an das:
Konzeptwerk Neue Ökonomie e. V.
IBAN: DE02430609671137208800
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: “Gemeinsam.Gerecht.Global”

Vielen Dank!

Im Rahmen des Kooperationsprojektes

» Gemeinsam. Gerecht. Global.
Sorgen, lernen und handeln in postmigrantischen Allianzen. «

Organisiert von:

Logo Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e.V.
Logo Universität Leipzig
Logo Yesil Cember
Logo DaMigra
Logo Konzeptwerk Neue Ökonomie

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des

Logo BMZ

Weiterhin durch:

Logo Heidehofstiftung
Logo Brot fuer die Welt
Logo Katholischer Fonds
Logo Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt
Logo Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt