Methoden-Fortbildungen

Leben, Arbeit und Wirtschaft im digitalisierten Kapitalismus

Globale Zusammenhänge, sozial-ökologische Auswirkungen und Gegenbewegungen im Kontext von Digitalisierung.

 

Hintergrund

Digitale Technik verändert nicht nur unseren Alltag, sondern auch unsere Wirtschaft als ganze – weltweit.
Die Auswirkungen sind auf verschiedenen Ebenen zu spüren: Märkte für Waren und Dienstleistungen verändern sich, neue Arbeitsverhältnisse entstehen und wie Menschen sich im Internet – und außerhalb – bewegen, liefert Daten als neue Rohstoffe für eine Wirtschaft, in der große Techkonzerne eine mächtige Rolle spielen. Das Thema ist komplex und eine Annäherung daran in der Bildungsarbeit oft herausfordernd.

Mit den Bildungsmethoden wollen wir einladen und anregen, Veränderungen, Kontinuitäten und globale Machtverhältnisse im digitalisierten Kapitalismus zu verstehen und Gegenbewegungen und Alternativen sichtbar machen, die sich für eine demokratische und ökologische Gestaltung von Digitalisierung stark machen.

Was passiert auf der Fortbildung?

Wir wollen anhand des Methodensets „Wirtschaft demokratisch gestalten lernen: Digitalisierter Kapitalismus“ Wissen und Methoden zu den Auswirkungen von Digitalisierung auf wirtschaftliche Strukturen, auf Menschen und Umwelt vermitteln und wir reflektieren gemeinsam die Anwendung für spezifische Zielgruppen.
Die Bildungsmethoden wollen zum Nachdenken, Weiterdenken und Ausprobieren anregen. Dafür setzen wir kognitiv orientierte Methoden ebenso ein wie spielerische Übungen, Argumentations- und Reflektionsübungen.

In der Fortbildung werden folgende Themenbereiche behandelt:

  • Was verändert sich durch Digitalisierung in Wirtschaft & Kapitalismus?
  • globale Zusammenhänge & Gerechtigkeitsfragen im Kontext von Digitalisierung
  • Gegenbewegungen und Handlungsmöglichkeiten

Die Fortbildung bietet zudem Raum für inhaltlichen und didaktischen Austausch.

An wen richtet sich die Fortbildung?

Die Fortbildung richtet sich an Lehrer*innen und außerschulische Multiplikator*innen, die mit Menschen ab ca. 15 Jahren arbeiten oder arbeiten möchten.

Hinweise zum ersten Termin

  • Inklusive veganer/vegetarischer Pausenverpflegung, Abendessen am Freitag & Mittagessen am Samstag.
  • Übernachtung bitte selbstständig organisieren, wir können Tipps geben und einen Zuschuss zur Übernachtung bezahlen
  • Die Fortbildung findet unter den zu dem Zeitpunkt gültigen Bedingungen der Corona-Schutzverordnung Sachsens statt. Sollte die Pandemie eine Präsenzveranstaltung nicht zulassen, findet der Termin digital statt, das geben wir spätestens zwei Wochen vorher Bescheid.
Flyer zu den Methodenfortbildungen

In Zusammenarbeit mit attac Bildung und der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Gefördert von Katholischer Fonds.

Die Fortbildung findet zweimal unabhängig voneinander und mit gleichem Inhalt statt.

1. Termin
Präsenz in Leipzig

Freitag 19.11.2021
14-18 Uhr und
Samstag 20.11.2021
9:30-17 Uhr

2. Termin
online

Donnerstag 2.12.2021
15-19 Uhr und
Freitag 3.12.2021
9:30-17 Uhr

Bitte bis 24. November anmelden.

Teilnahmebeitrag

Zwischen 20€ – 50€ nach Selbsteinschätzung bzw. Möglichkeit. Bitte vorab überweisen.