Aktuelles

Für Sorge – ein Rückblick auf die Feministische Bildungswoche

Für Sorge – ein Rückblick auf die Feministische Bildungswoche

Vom 29. Februar bis zum 08. März 2020 haben wir in Kooperation mit zahlreichen lokalen und überregionalen Organisationen und Einzelpersonen eine feministische Bildungswoche für eine andere Wirtschaft veranstaltet. Zum Abschluss ging die Bildungswoche in den feministischen Streik- und Kampftag über, anlässlich dessen viele Menschen laut und zahlreich auf die Straße gingen…

mehr lesen
Wider den Wachstumsfetisch

Wider den Wachstumsfetisch

Nein, was wir aktuell sehen ist keine Postwachstumsgesellschaft. Denn eine Degrowth-Wirtschaft will ein gutes Leben für alle Menschen, ist krisenfest und ökologisch nachhaltig. Die aktuelle Situation ist eine kapitalistische Wirtschaftskrise. Sie verschärft Ungleichheiten und Ausgrenzung. Sie bedroht Millionen Menschen existentiell, weil die Sozialsysteme nicht vom Wachstum entkoppelt sind…

mehr lesen
Feministische Bildungswoche

Feministische Bildungswoche

Unter dem Motto „Für Sorge“ veranstaltet das Konzeptwerk Neue Ökonomie vom 29. Februar bis 08. März 2020 in Leipzig eine feministische Bildungswoche für eine andere Wirtschaft. Andrea Vetter hat mit den Organisator*innen Mia Smettan, Mike Korsonewski und Aileen Mirasyedi über die Veranstaltungsreihe gesprochen, ihre Motivation das zu organisieren und was mensch bei einem Konzeptwerk-Praktikum lernen kann…

mehr lesen
­Gutes Essen für alle – lokal. bio. vielfältig

­Gutes Essen für alle – lokal. bio. vielfältig

Für unsere Vision für das Jahr 2048 ist selbstverständlich auch zentral, was Menschen essen und wo das herkommt. Diesen Fragen gingen im Winter 2019 knapp 20 Vordenker*innen aus den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung auf den Grund. Sie kamen aus Praxis, Bewegung, zivilgesellschaftlichen Organisationen und der Wissenschaft…

mehr lesen
Wenn Fremde Freunde werden

Wenn Fremde Freunde werden

Am 17. Januar fand die Eröffnungsfeier zur Ausstellung „Wenn Fremde Freunde werden“ statt. Gemeinsam mit dem Komm-Haus in Grünau und in Kooperation mit der Stadt Leipzig haben wir vor Ort die Ideen der Kommunikations-Designerin Ilayda Sayilgan aus Solingen umgesetzt: Portraitaufnahmen, zusammengesetzt aus Gesichtshälften ganz verschiedener Menschen…

mehr lesen
Sofortprogramm Klimagerechtigkeit

Sofortprogramm Klimagerechtigkeit

“Die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, erfordert rasche, weitreichende und beispiellose Veränderungen in sämtlichen Bereichen der Gesellschaft“. Zu dieser drastischen Aussage kommt der Sonderbericht 1,5 Grad globale Erwärmung des Weltklimarats IPCC. Die Klimapolitik der Bundesregierung ist weit davon entfernt, Veränderungen dieser Dimension einzuleiten…

mehr lesen
Eine solidarische Weltwirtschaft die verbindet, nicht trennt

Eine solidarische Weltwirtschaft die verbindet, nicht trennt

Viel gerechter als heute – diese Forderung steht im Vordergrund der Vision. Im Jahr 2048 sind die über Jahrzehnte bestehenden kolonialen Ungleichheiten ausgeglichen – materiell, finanziell, technisch, ökologisch und ideologisch. Die Lebensstile unterscheiden sich in verschiedenen Regionen…

mehr lesen
Bewegungsfreiheit für alle!

Bewegungsfreiheit für alle!

Im Jahr 2048 leben wir in einer Welt, in der sich alle Menschen unabhängig von Herkunft und nationalstaatlichen Grenzziehungen frei bewegen können. Die Lebensstandards haben sich weltweit angeglichen – Lebensweisen der Vergangenheit (vor allem im globalen Norden), die sich nur auf Kosten anderer und der Mitwelt realisieren ließen…

mehr lesen
Kleine Währungsreform mit großen Folgen

Kleine Währungsreform mit großen Folgen

Geld regiert die Welt – wie soll das in der Zukunft sein? Ein Vorschlag in unserer Zukunftswerkstatt zu Finanzen beschäftigte sich mit Währungen und Wechselkursen: Die Idee einer internationalen Ausgleichsunion. Da uns solch eine Union auf dem Weg zu globaler Gerechtigkeit zentral erscheint, stellt Teilnehmerin Bakara Merle sie hier vor.

mehr lesen