Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ohne Wachstum die 1,5-Grad-Grenze einhalten

18. Januar | 20:00 bis 21:30

// Eine Vortrag im Rahmen der Konferenz „Zunkunft(s)gestalten – Heute das Morgen“ mit Kai Kuhnhenn vom Konzeptwerk
// Veranstaltet von Studierenden des Masterstudiengangs Transformationsstudien der Europa-Universität Flensburg

Morgen ist schneller als gedacht – und wir gehen unsere Visionen und Pläne für eine sozial und ökologisch gerechte Gesellschaft, für eine lebenswerte Zukunft heute an!
Bereits zum vierten Mal findet die Konferenz „Zukunft(s)gestalten“, dieses Jahr unter dem Motto „Heute das Morgen“ statt. Vom 18. bis 20. Januar 2022 online bietet sie Gelegenheit, über transformative Ideen für morgen nachzudenken. Es soll dabei Inspirierendes greifbar gemacht, Raum für Diskussion und Austausch geschaffen und gegenseitig Mut gemacht werden.

Zusammen mit der Heinrich-Böll-Stiftung haben wir ein wachstumskritisches Klimaszenario entworfen und zeigen darin Pfade auf, wie der Globale Norden Konsum und Produktion senken kann, ohne dabei bestehende soziale Ungleichheiten zu verschärfen und auf Risikotechnologien wie z. B. Atomkraft zu setzen. Kai Kuhnhenn stellt das 1.5°C-Transformationsszenario „Societal Transformation Scenario for Limiting Global Warming to 1.5°C“ in seinen Grundzügen vor. Er ist einer der Autor*innen und beschäftigt sich insbesondere mit der Kritik an Klimaschutzszenarien. Im Anschluss an seinen Vortrag wird es Raum für Fragen geben und die Möglichkeit über das Szenario zu diskutieren.

Details

Datum:
18. Januar
Zeit:
20:00 bis 21:30
Veranstaltungskategorien:
, ,
Webseite:
https://zukunftsgestalten-flensburg.de/programm/dienstag/

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Europa-Universität Flensburg