Endlich Wachstum – Das Update

für machtkritische und transformative Bildung

English version below

 

Die Materialien unserer Bildungsplattform endlich-wachstum.de bieten seit vielen Jahren eine kritische Analyse unseres Wirtschaftssystems im Zusammenhang mit der Klimakrise. Neben der Auseinandersetzung mit Wirtschaftswachstum und dessen ökologischen und sozialen Konsequenzen, geht es um die Suche nach Lösungen und Alternativen für eine sozial-ökologische Wirtschaft und Gesellschaft. In den kommenden 1,5 Jahren überarbeiten und erneuern wir endlich-wachstum.de. Daten werden erneuert, aktuelle Debatten und Themen werden ergänzt und machtkritische Perspektiven werden systematisch eingebunden. Darüber hinaus bieten wir Fachtage zum Vernetzen und Austauschen, Weiterbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen für Multiplikator*innen sowie Workshops für Jugendliche an. Unser Ziel dabei: Unseren Beitrag zu leisten, machtkritische und transformative Bildung in der BNE und im Globalen Lernen zu verankern und Multiplikator*innen die dafür notwendigen Fähigkeiten und Materialien zur Verfügung zu stellen. 

Mehr zum Projekt:

Seit der Veröffentlichung unserer Bildungsplattform endlich-wachstum.de ist viel passiert: Die Klimakrise hat sich verschärft, ebenso wie soziale Ungleichheiten – global und auch in Deutschland. Es gibt neue Erkenntnisse über die Auswirkungen der Klimakrise, aber auch das Wissen über unterschiedliche Verantwortung wurde weiter verbreitet und Handlungsmöglichkeiten sind heute klarer. Auch in der Diskussion und Praxis der BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) und des Globales Lernens gab es wichtige Verschiebungen – insbesondere durch die intensive Arbeit von marginalisierten Gruppen und das Engagement anderer zivilgesellschaftlicher Akteure, um kritische Perspektiven und Aktivitäten aus dem Globalen Süden sichtbarer zu machen. 

Die großen gesellschaftlichen Herausforderungen aber bleiben und unterstreichen weiterhin die wichtige Rolle von Bildungsarbeit. Für uns ist klar: Bildungsarbeit im Kontext einer sozial-ökologischen Transformation muss sich den großen Fragen stellen: 

  • Wie kann Globales Lernen/ Bildung für nachhaltige Entwicklung aussehen, die wirklich zur Auseinandersetzung mit strukturellen Ursachen von globaler Ungerechtigkeit und ökologischen Krisen anregt?
  • Wie kann Nachhaltige Entwicklung jenseits von individuellen und technischen Lösungen besprochen werden?
  • Wie kann Globales Lernen auch mehrdimensionale Lösungen angehen?
  • Wie können wir eine Reflexion unserer Positionen gut in unsere Bildungspraxis einbauen?
  • Wie können im Globalen Lernen/BNE und darüber hinaus Räume geschaffen werden, die nicht exklusiv sind, sondern vielfältige Zielgruppen ansprechen und allen Perspektiven Platz lassen? 

 

Für wen?

Das Projekt richtet sich an Multiplikator*innen in der (außerschulischen und schulischen) Bildungsarbeit rund um die Themenfelder Bildung für nachhaltige Entwicklung, Globales Lernen, Wirtschaft und Politik. Mit dem Projekt wollen wir insbesondere Lehrer*innen und (post-)migrantische Multiplikator*innen ansprechen. Dabei setzen wir -wo möglich – auf mehrsprachige Formate und explizit angepasstes Material für die Schule. Außerdem wollen wir Akteur*innen der BNE, des Globalen Lernens und der Klimabewegung besser vernetzen. Mit dem Ziel: machtkritische und transformative Bildung in der BNE und im Kontext eines sozial-ökologischen Wandels voranzubringen und zu stärken. 

 

Themenschwerpunkte

2023 und 2024 bieten wir Bildungs- und Vernetzungsveranstaltungen sowie Bildungsmaterialien zu folgenden Themen an:

  • „Klima der (Un-)gerechtigkeit“
    Wie hängen Klimakrise, Ungleichheit und unser Wirtschaftssystem zusammen? Was sind die Ursachen für Klimaungerechtigkeit? Und wie können wir Forderungen nach Klimagerechtigkeit stärken?
  • „Alles Kopfsache? Kulturelle Ursachen einer nicht-nachhaltigen Produktions- und Lebensweise & Alternativen
    Gesellschaftlich-kulturell tief verankerte Denkmuster und Wertvorstellungen – wie z.B. Leistungs- und Konkurrenzdenken, verfestigen eine nicht-nachhaltige Lebensweise und verhindern dadurch einen sozial-ökologischen Wandel. Wie können diskriminierungssensible Ansätze sowie Lernen „mit Herz, Hand und Kopf“ dabei helfen, diese Denkmuster und Wertvorstellungen sichtbar zu machen und zu transformieren? 
  • Globale Gerechtigkeit und Solidarität, Alternativen für global gerechte Zukünfte“
    Welche Ideen und Visionen für Globale Gerechtigkeit und Solidarität gibt es? Zivilgesellschaftlichen Gruppen und soziale Bewegungen in Deutschland und auf der ganzen Welt setzen sich für globale Solidarität, Gerechtigkeit und ein Gutes Leben für alle ein. Wie können sie und ihre oft lokalen und regionalen Kämpfe durch Bildungsarbeit sichtbar gemacht werden? Und was können wir von ihnen lernen? 
  • „Globale Zusammenhänge im Kontext Digitalisierung“
    Digitale Technik verändert nicht nur den Alltag, sondern auch die Strukturen einer globalen Wirtschaft. In einer wachstumsorientierten Wirtschaft treibt sie die Klimakrise voran. Warum ist das so, und ginge das auch anders? Wie müsste Digitalisierung gestaltet sein, um einen sozial-ökologischen Wandel voranzubringen?

Die Veranstaltungsangebote werden während des Projekts laufend ergänzt. Wir freuen uns, euch bei unseren Veranstaltungen zu treffen!

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Ihr wollt uns für einen Workshop zu einem der Themen anfragen? Dann schreibt uns gerne an bildung@knoe.org

 

 

Beyond Growth – The Update
For a Transformative and Power-Critical Education

 

The resources on our educational platform endlich-wachstum.de have been offering a critical analysis of our current economic system in the context of the climate crisis for many years now. While dealing with economic growth and its ecological and social consequences, it also focuses on finding solutions and alternatives for a socio-ecologically just economy and society. In the coming 1.5 years, we will rework and renew endlich-wachstum.de: data will be updated, current debates and topics will be added and power-critical perspectives will be systematically integrated. In addition, we will be offering symposia for networking and exchange, further training and qualification measures for educators, as well as workshops for young people. Our goal is to contribute to the anchoring of power-critical and transformative education in ESD (Education for Sustainable Development) and Global Learning and to provide educators with the necessary skills and materials. 

 

More about the Project:

Since the launch of the Educational Platform endlich-wachstum.de, much has happened: the climate crisis has worsened, as have social inequalities – both globally and in Germany. While there are new findings about the impact of the climate crisis, knowledge about the various contributors to climate change has become more widespread and the opportunities for actions are now clearer than before. There have been important shifts in the discourse and practice of ESD and Global Learning as well; especially as a result of the intensive work by marginalized groups and other civil society actors to make critical perspectives and practices from the Global South more visible.

However, the major societal challenges remain and they continue to emphasise the importance of Educational work. It is clear to us that educational work in the context of socio-ecological Transformation must address the big questions:

How can Global Learning & Education for sustainable development be designed so that it encourages people to deal with the structural causes of Global Injustice and Ecological Crisis? How can sustainable development be discussed beyond individual and technical solutions? How can Global Learning also tackle multidimensional solutions? How can we effectively incorporate a reflection of our own positions into our educational practice? How can spaces be created in Global Learning/ESD and beyond which are not exclusive but speak rather to diverse target groups and leave room for all perspectives?

 

For whom?

The project is intended for educators carrying out educational work both in schools and in extracurricular spaces in the fields of ESD, Global Learning, Economics and Politics. With this project, we want to reach out to teachers and (post-)migrant educators in particular. Here, we focus – wherever possible – on multilingual formats and explicitly adapted material for schools. Furthermore, we want to better connect actors in ESD, Global Learning and the Climate movements. The aim is to promote and strengthen transformative and power-critical education in ESD in the context of social-ecological change. 

 

Main Topics

In 2023 and 2024, we will offer educational and networking events as well as educational material on the following topics:

  • Climate of (in)justice
    How is the climate crisis, inequality and our economic system connected? What are the causes of Climate injustice? And, how can we strengthen demands for climate justice?
  • “It is all in the head? Cultural causes of unsustainable ways of production and lifestyles & alternatives.”
    Deeply anchored socio-cultural thought patterns and values such as achievement and competition perpetuate unsustainable lifestyles and thus hinder socio-ecological change. How can discrimination-sensitive approaches and learning „with heart, hand and head“ help to make these thought patterns and values visible and transform them?
  • “Global Justice and Solidarity, Alternatives for globally just/equitable futures.”
    Which ideas and visions for global justice and solidarity exist? Civil society groups and social movements in Germany and around the world are fighting for global solidarity, justice and a good/equitable life for all. How can these initiatives and their often local and regional struggles be made more visible through educational work? And what can we learn from them?
  • „Global Interconnections in the Context of Digitalisation“
    Digital technology is not only changing everyday life, it is also changing the structures of a global economy. In a growth-oriented economy, it is driving the climate crisis. Why is this so, and could it be done differently? How should digitalisation be designed in order to promote socio-ecological change?

The list of events will be continuously updated during the project. We look forward to meeting you at our events!

Do you have questions or suggestions? Do you want to request a workshop on one of the topics? Then write to us at bildung@knoe.org

Veranstaltung

Perspektivwechsel im Breakoutroom? - Fachtag zu Globalem Lernen im digitalen Raum

Bei diesem Fachtags wollen wir gemeinsam reflektieren, inwieweit Globales Lernen in Onlineformaten mehr ist – oder sein kann – als eine eingeschlichene Praxis, die wir nicht mehr loswerden. Wir gehen der Frage nach: Wie schaffen wir digitale Begegnungsräume, in denen Lernende globale Zusammenhänge verstehen, gemeinsam reflektieren und Perspektiven wechseln können?

22.03.2024 in Leipzig und online

Qualifizierungsreihe: Multiplikator*in für Globales Lernen

Wir bieten eine Qualifizierungsreihe an für Multiplikator*innen des Globalen Lernens oder solche, die es noch werden wollen. Hier hast du die Möglichkeit, dich mit verschiedenen Perspektiven des Globalen Lernens auseinanderzusetzen, unterschiedliche Methoden kennenzulernen und mitzugestalten.

Zwischen Juni 2023 und Oktober 2024

Fachtag: Klima der (Un-)Gerechtigkeit – Strukturelle Ursachen thematisieren

Der Fachtag dreht sich um große Fragen der Bildungsarbeit im Kontext von Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit und richtet sich an Multiplikator*innen im Feld Globales Lernen/ BNE, sowie an Interessierte aus der Klimagerechtigkeitsbewegung, die mit uns diese Fragen diskutieren wollen.

04.05.2023 in Leipzig und online

Gefördert durch

Logo BMZ
Brot für die Welt