Für Sorge!

Feministische Bildungswoche für eine andere Wirtschaft

Programm

29.02. bis 08.03.2020 in Leipzig

Im Folgenden findet ihr das Veranstaltungsprogramm unserer feministischen Bildungswoche. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Um Spenden wird gebeten.

An folgenden Orten finden Veranstaltungen statt:
Soziokulturelles Zentrum Frauenkultur
Inklusives Nachbarschafts-Zentrum
Pöge-Haus

********
Eine Kinderbetreuung wird von uns organisiert. Bei Betreuungsbedarf bitten wir um Benachrichtigung im Vorhinein an a.mirasyedi@knoe.org.

Einige Veranstaltungen werden auf Englisch, Spanisch, Französisch oder Arabisch stattfinden oder verdolmetscht. Falls ihr andere Sprachen als angegeben braucht, schreibt ein Mail an a.mirasyedi@knoe.org.

Wir freuen uns auf den Austausch mit euch!

********

Below you will find the event program of our feminist education week.
All events are free of charge.
Donations are requested.

All events take place at the following locations:
Soziokulturelles Zentrum Frauenkultur
Inklusives Nachbarschafts-Zentrum
Pöge-Haus

********
Childcare is provided. If you need childcare, please inform us in advance at a.mirasyedi@knoe.org.

Some events will be translated into other languages, like english, spanish, french and arabic. If other languages than those indicated are needed, please send an email to a.mirasyedi@knoe.org.

We look forward to exchanging ideas with you!

********

Programm

29.02.20 // 18:30-21:00 // Frauenkultur // Auftakt: Diskussionsveranstaltung zum Equal Care Day

Die Veranstaltung ist Teil des Aktionstages Equal Care Day. Der Equal Care Day ist eine Initiative von klische*esc e.V. und wurde erstmals 2016 ins Leben gerufen. Er soll das Bewusstsein dafür schärfen, dass Care-Arbeit und Pflege in unserer Gesellschaft allzu oft schlecht bis gar nicht honoriert werden.

Wie hängt Care mit Wirtschaft zusammen? Warum braucht es eine feministische Kritik an Wachstum und was würde geschehen, wenn Sorgearbeit im Zentrum des Wirtschaftens stehen würde? Diese und andere Fragen möchten wir anlässlich des Equal Care Day mit euch und unseren Gästen diskutieren. Mit dabei sind unter anderem das Medinetz Leipzig e.V, CABL e.V., das Genderkompetenz Zentrum Sachsen, das Netzwerk Vorsorgendes Wirtschaften, das feministisches Streik-Bündnis Leipzig, Care Revolution Leipzig, Buurtzorg Connewitz und Ver.di. Kommt und diskutiert mit uns!

Ausgangssprache: Deutsch
Verdolmetschung: Englisch
Teilnehmer*innen: max. 30

04.03.20 // 15:00// Nachbarschaftszentrum // Care Arbeit aus Perspektive des feminismo comunitario
Workshop in Kooperation mit Mut – Macherinnen* Projekt von DaMigra e.V.
Referentinnen: Denise Braz und Catalina Ariza

Der doppelte Arbeitstag aus Sicht des feminismo comunitario (kommunitarischen Feminismus); einem Feminismus, der das Patriarchat als Grundlage aller bestehenden Unterdrückungen gegenüber Frauen betrachtet; als historisch und kulturell global bestehende Struktur. Wir möchten mit den Referent*innen Denise Braz und Catalina Ariza in Reflexion treten um die Barrieren zu überwinden, die seit Jahrhunderten die Situation der Unterdrückung von Frauen zwischen dem Süden und dem globalen Norden differenzieren.

Ausgangssprache: Deutsch
Verdolmetschung: Spanisch
Teilnehmer*innen: max. 30

04.03.20 // 17:30 // Nachbarschaftszentrum // Gesundheitsfürsorge für geflüchtete Frauen

FR: Cet event sera en francais.

Filmvorführung und Gespräch mit Women in Exile and friends

Women in Exile möchten mit euch ihren Kurzfilm „Testimonials from the uterus”* schauen und darüber ins Gespräch kommen. Der Film ist Teil ihres Projekts „Health care for all without discrimination”. Hier berichten drei geflüchtete Frauen über ihre Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem und darüber, wie schwer es ist als Asylsuchende angemessen medizinisch versorgt zu werden. Auch Fachleute, die Geflüchtete unterstützen, teilen hier ihre Beobachtungen darüber, was es bedeutet, ein Nicht-Staatsangehörige*r im deutschen Gesundheitssystem zu sein. Keine Vorkenntnisse nötig.

*Regie: Daniellis Hernández Calderón mit Women in Exile

Ausgangssprache: Französisch
Verdolmetschung: Deutsch / Englisch
Teilnehmer*innen: max. 20

05.03.20 // 16:00 // Pögehaus // Die ganze Arbeit. Mit Bildungsarbeit für den Wandel sorgen

Referent*innen: Mike Korsonewski und Mia Smettan vom Konzeptwerk Neue Ökonomie

Wenn über Arbeit oder den Job geredet wird, gerät häufig etwas Grundlegendes aus dem Blick: Für andere da zu sein, sich und andere pflegen ist lebensnotwendige Arbeit – genannt, Sorge-Arbeit („care“ im Englischen). Jedoch bleibt sie oft unsichtbar und wird wenig wertgeschätzt. Was würde passieren, wenn Sorge-Arbeit im Zentrum der Wirtschaft stehen würde? Wenn die Bedürfnisse und Lebensgrundlagen aller zählen, nicht nur innerhalb nationaler Grenzen, sondern weltweit?
Wir haben Bildungsmethoden mit feministischen Zugängen entwickelt, um diese Fragen partizipativ und spielerisch in Bildungskontexten zu beantworten. Gemeinsam werden wir während des Workshops einige dieser Methoden ausprobieren und diskutieren. Für alle die in der Bildungsarbeit tätig sind oder Bildungsmethoden erlernen möchten.

Sprache: Deutsch
Teilnehmer*innen: max. 20

05.03.20 // 19:30-21:30 // Pögehaus // Konflikte und Solidarität in globalen feministischen Bewegungen

ES: En este evento se habla español y alemán. Se ofrecerá interpretación en los dos idiomas

Referent*innen: Carina Flores & Ana Katherine Moreno Carrillo, Aktivista por la paz de Colombia (Aktivistin für den Frieden Kolumbiens)

Verlässt man den europäischen Kontext und betrachtet die Situation von Frauen aus einer globalen Perspektive – was gerade im Zusammenhang mit Migration und Flucht dringend notwendig ist –, verkomplizieren sich scheinbar eindeutige feministische Positionen. Es kommen weitere Unterdrückungsformen und Machtverhältnisse hinzu. Feministinnen weltweit vereint zumeist der Kampf gegen das Patriarchat, gleichzeitig treffen je nach geopolitischer Verortung und Klasse stark widersprüchliche Positionierungen konflikthaft aufeinander. In einer globalisierten Welt müssen transnationale Zusammenhänge auch in feministischen Kämpfen neu diskutiert werden. Für diese Diskussion soll der Workshop Raum geben.

Ausgangssprachen: Deutsch / Spanisch
Verdolmetschung: Deutsch / Spanisch
Teilnehmer*innen: max. 20

06.03.20 // 16:00 // Frauenkultur // Krank und ohne Papiere? - für einen gerechten Zugang zum Gesundheitssystem

Workshop von Medinetz Leipzig e.V.

Das Recht aller Menschen auf gesundheitliche Versorgung ist seit 1948 in der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verankert. Doch in der Realität ist der Zugang zu gesundheitlicher Versorgung für viele gesellschaftliche Gruppen versperrt. Asylbewerber_innen, illlegalisierte Geflüchtete, EU-Bürger_innen scheitern vor den Hürden, die ihnen von deutschen Behörden in den Weg gestellt werden. Angst vor Abschiebung oder Schuldenbergen führt immer wieder dazu, dass Menschen es vermeiden eine_n Ärzt_in aufzusuchen, wodurch therapierbare Krankheitsbilder chronisch und teilweise lebensbedrohlich werden können. Diesen Missstand möchte das Medinetz Leipzig e.V. mit euch im Workshop thematisieren. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

Sprache: Deutsch
Teilnehmer*innen: max. 25

07.03.2020 // 13:00 // Pögehaus // Selbst-Fürsorge als Widerstand

Workshop von Phu

BIPoC-FLINT* only

Slut-Shaming und “White-Girl-Komplex” sind Symptome einer frauen*feindlichen, patriarchalischen, heteronormativen und rassistischen Gesellschaft. Wir sehen, dass Machtstrukturen uns erfolgreich voneinander spalten, von unseren Freund*innen, Müttern*, und vor allem von uns selbst. (Queer-) Feministische Kämpfe sollen uns verbinden und befreien. Doch wer ist überhaupt befähigt zu streiken? Und was bedeutet es, wenn wir von weißem oder transphobem Feminismus hören und Intersektionalität mit Exklusivität vertauscht wird?
Deshalb wollen wir uns den Raum nehmen, um uns und unsere Körper, die abseits der Norm existieren, zu feiern und mit uns und unseren Mitmenschen einen wohlwollenden Umgang finden.

Ausgangssprache: Deutsch
Verdolmetschung: Englisch / Arabisch

07.03.20 // 14:00-19:00 // Pögehaus // Markt der Möglichkeiten

Auf dem Markt der Möglichkeiten könnt ihr euch über gelebte Alternativen und Handlungsfelder für eine sozial-ökologische Transformation informieren und für eigene zivil-gesellschaftliche Arbeit inspiriert werden. Bisher mit dabei: feministisches Streikbündnis Leipzig, Rosa Linde e.V., ADB – Antidiskriminierungsbüro Leipzig, Genderkompetenzzentrum Leipzig, LAG Queeres Netzwerk Sachsen, Medinetz Leipzig e.V., CABL e.V. u.a.

07.03.20 // 16:00 // Pögehaus // Care Arbeit bestreiken – wen kümmert das schon?

Workshop mit Alex Gerber vom feministischen Streikbündnis/ Netzwerk Care Revolution

Macht es überhaupt Sinn unsichtbare und unbezahlte Care Arbeit zu bestreiken? -Ja, unbedingt, aber wie? Es ist nicht möglich, kein Essen mehr zu kochen, die Wohnung nicht mehr zu putzen oder den besten Freund_innen kein offenes Ohr mehr zu bieten. Sollten wir diese Arbeiten umverteilen und somit zu einer Aufwertung beitragen? In Einzel- und Gruppenarbeit werfen wir einen Blick auf unseren Alltag, was alles als Care Arbeit verstanden wird und welche Möglichkeiten es gibt diese zu bestreiken und somit eine Transformation herauszufordern. Dabei wollen wir nach Möglichkeiten suchen, die über heteronormative Praxen hinausgehen, denn Care Arbeit gibt es in jeder Beziehung. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, aber Erfahrungen wünschenswert.

Sprache: Deutsch
Teilnehmer*innen: max. 20

07.03.20 // 18:30 // Pögehaus // Basic income and care: a feminist approach.

Workshop von Oficina Precaria Berlin
referees: Ignacio und Marisol

Das Grundeinkommen ist ein politisch viel diskutiertes Thema. Die breite Öffentlichkeit weiß nur jedoch nur wenig über die verschiedenen Arten, Risiken, Vorteile und Herausforderungen des Grundeinkommens. In diesem praktischen Workshop werden wir die verschiedenen Möglichkeiten diskutieren, die ein Grundeinkommen für die gesamte Bevölkerung, vor allem aber für Frauen, bieten kann. Der Workshop wird sehr kooperativ sein. Wir möchten eure Vorschläge, Meinungen und Ideen hören. Wie können wir bei der Bereitstellung eines Grundeinkommens für alle vorankommen? Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Der Workshop wird auf Englisch und Deutsch abgehalten.

Ausgangssprache: Englisch / Deutsch
Verdolmetschung: Deutsch / Englisch
Teilnehmer*innen: max. 20

08.03.20 // 10:00-13:00 // Nachbarschaftszentrum // Gemeinsames Frühstück

Gemeinsam wollen wir uns für den Frauenkampftag stärken! Beim Mitbring-Frühstück möchten wir mit euch die Woche ausklingen und Revue passieren lassen. Bringt also gerne etwas zu essen mit, das ihr mit allen teilen mögt.