Aktuelles

„Entwicklung ist eine Fata Morgana“

Wie sollte man über Fluchtursachen sprechen? Im Vorfeld der Konferenz „Selbstbestimmt und solidarisch!“ hat unser Mitarbeiter Matthias Schmelzer den Ökonomen und Aktivisten Alberto Acosta interviewt.

mehr lesen

Höher, schneller, weiter!?

Ist das ‚immer mehr‘ meine eigene Entscheidung? Oder sind wir so stark durch unsere Gesellschaft geprägt, dass wir kaum anders können als mehr zu wollen? Im Sommer 2017 waren wir in der Sächsischen Schweiz unterwegs und haben uns unseren Denkstrukturen angenähert.

mehr lesen

Transformation durch Bildungsarbeit

Sind soziale Innovationen für eine sozial-ökologische Transformation auf eine andere Bildung angewiesen? Max Frauenlob hat für seine Masterarbeit im Fach Soziologie die Bildungsarbeit des Konzeptwerks analysiert.

mehr lesen

Warum Migration für uns ein Thema ist

Die Fluchtbewegungen halten uns vor Augen: Ein gutes Leben ist in vielen Ländern nicht möglich. Dabei ist Flucht ein politischer Akt, die dominierenden Machtverhältnisse und Verteilungsungleichheiten zu durchbrechen und sich Teilhabe am Wohlstand anzueignen.

mehr lesen

Eine Theaterwerkstatt zu Zeitwohlstand

Die soziale Beschleunigung ist das Phänomen unserer Tage. Wir sind überfordert, gestresst und wären gerne ganz anders. Wo kommt die Zeitknappheit eigentlich her? Zu dieser Frage haben wir im Sommer 2016 eine Theaterwerkstatt veranstaltet.

mehr lesen